Präsentation

Die Vorsorgekasse des Personals der Stadt Freiburg bezweckt die Sicherstellung der Leistungen zu Gunsten des entlöhnten Personals der ihr angeschlossenen Arbeitgeber im Fall von Pensionierung, Invalidität und Tod.

Die Stadt Freiburg ist Gründungsarbeitgeber der Kasse. Andere Körperschaften oder Arbeitgeber, die eine Tätigkeit von öffentlichem Interesse ausüben, sind der Kasse ebenfalls angegliedert.

Die Kasse wurde 1927 gegründet. Es handelt sich um eine Anstalt des öffentlichen Rechts, die ihren Sitz in Freiburg hat. Sie ist bei der Bernischen BVG- und Stiftungsaufsicht (BBSA) in Bern unter der Nr. FR.2004 registriert.

Sie beteiligt sich an der obligatorischen Versicherung gemäss Bundesgesetz über die berufliche Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenvorsorge und erbringt Leistungen gemäss ihren Statuten und Reglementen. In allen Fällen entsprechen diese Leistungen mindestens denjenigen, welche das BVG und das Freizügigkeitsgesetz (FZG) vorsehen.